Überleitungsmanagement

Bevor ein heimbeatmeter Patient nach Hause entlassen wird, werden die Mitarbeiter in der Klinik oder im häuslichen Bereich, je nach Aufenthaltsort des Betroffenen eingearbeitet. So ist eine höchstmögliche Sicherheit in der Überleitung nach Hause gegeben. Für jede häusliche Intensivversorgung ab sechs Stunden (zusammenhängend), stellen wir ein Team für die Versorgung des Patienten zusammen. Bei einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung arbeiten wir mit unseren Mitarbeitern im Zwei- bzw. Dreidienstsystem.

Vor der Überleitung nach Hause, wird die Kostenfrage mit den Kassen besprochen und geklärt. Außerdem werden alle benötigten Geräte und Medizinprodukte für die häusliche Beatmung bereitgestellt. Unsere Mitarbeiter werden in die Handhabung der Geräte eingewiesen und erhalten regelmäßig Schulungen und Fortbildungen um eine höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten. 

Es existiert eine 24-Stunden-Rufbereitschaft, zur Absicherung der Versorgung. Damit haben die Patienten und Pflegekräfte immer einen Ansprechpartner bei Fragen und Notfällen.

Wir bieten Ihnen unter anderem

  • Gespräche mit den Angehörigen, bei Bedarf auch Wohnungsberatung.
  • Beratung und Austausch mit Ärzten, Kontaktaufnahme mit dem Hausarzt.
  • Kooperationsvertrag mit niedergelassenen Pneumologen.
  • Verhandlungen mit den Krankenkassen, Pflegekassen und eventuell mit dem Sozialamt. 
  • Organisation der Hilfsmittelversorgung.
  • Entlassungsmanagement.
  • Hauswirtschaftliche Versorgung.

 

Darüber hinaus

  • Wir unterstützen Sie bei Anträgen an die Kranken- und Pflegekasse sowie an Behörden. 
  • Wir unterstützen Sie bei Anträgen auf Pflegestufe.
  • Wir vermitteln bei Bedarf Essen auf Rädern, Fußpflege, Haushaltshilfen und mehr. 
  • Wir beraten und unterstützen Angehörige. 
  • Erstellen von Pflegegutachten nach §37 SGB XI